Der Brillendampfer

... ist ein faltbares Brillenetui

 

Das Projekt

Alltagshelden 3.0 – das sind Produkte, die durch Funktion und Einfachheit begeistern und dadurch den Alltag erleichtern. Gemeinsam mit dem Lwerk, den anerkannten Sozialwerkstätten Berlin Brandenburg, hatten die Produktdesignstudenten der Kunsthochschule Berlin-Weißensee die Chance, im Rahmen der »Kollektion Duo« praxisnah solche Alltagshelfer zu entwerfen, die von den gehandicapten Mitarbeitern des Lwerks produziert werden können. Das »Duo« konnten zwei Materialien, zwei Teile oder zwei Benutzer sein. Hauptsache doppelt stark!

Das Etui

Viele Brillenträger brauchen im Alltag mehr als ein Modell: Autofahrer müssen sich an wechselnde Lichtverhältnisse anpassen, viele benötigen eine separate Computer- oder Lesebrille. Der Brillendampfer ermöglicht ein schnelles Entnehmen bzw. Verstauen der Brille. Durch die Vernähung des 0,8 ((Einheit fehlt!)) starke Polypropylen im Inneren mit der äußeren Stoffschicht entstehen Faltlinien. Sie schützen die kostbaren Gestelle genauso gut wie handelsübliche Hartschalenetuis. Hinzu kommt aber, dass der Brillendampfer platzsparend zusammengefaltet werden kann, was ihn zu einem wahren Alltagshelden macht.

Die Ausmaße sind für alle gängigen Brillengrößengeeignet. Nur zu stark gekurvte Brillen passen nicht hinein. Unauffällige Magneten an der Öffnung sorgen für einen nahezu unsichtbaren und gleichzeitig sicheren Verschluss.

 

Betreuung

Prof. Susanne Schwarz-Raacke
Dipl. Designer Peter Lasch
Dipl. Designer Bastian Prillwitz
Sylvia Reschke